Seminare und Fortbildungen vom VDI


Aus der Praxis - für die Praxis

Angebots- und Kostenkalkulation im Maschinen- und Anlagenbau

Angebots- und Kostenkalkulation im Maschinen- und Anlagenbau

Mit individuellen, technisch geprüften Angeboten Wettbewerbsvorteile sichern

 

Konkurrenzdruck, steigende individuelle Kundenanforderungen, kürzere Innovationszyklen und komplexere Produkte und Prozesse erzwingen interdisziplinäre Zusammenarbeit organisationsübergreifender Teams, in die auch Lieferanten und Kunden einbezogen werden. Individuellere Produkte mit steigenden kundenspezifischen Anteilen verringern die Auftragsmengen.

Im Seminar erfahren Sie, wie Angebote und Kalkulationen für variantenreiche, kundenindividuelle Maschinen und Anlagen schnell und kundengerecht erstellt werden können.

 

Auf einen Blick

  • Wie können Kunden aktiv eingebunden werden, ohne die Varianz ausufern zu lassen?

  • Maximale Flexibilität mit standardisierten Maschinen; Suchen und Wiederverwendung ähnlicher Produkte, Module und Prozesse

  • Welche Werkzeuge braucht der Konstrukteur, damit er nicht Treiber der Varianz wird?

  • Moderne Varianten-Methoden durch Baukastensystem mit Aufbau von Teilen und Baugruppen im CAD-System.

  • Variantenbeherrschung durch Verschieben des Variantengenerationspunktes an das Ende der Wertschöpfungskette

  • Mit Kostenfrüherkennung den Konstruktionsaufwand verringern

  • Value-Engineering: Produktkostenoptimierung im Maschinenbau

  • Kosten-Schätzverfahren und Gesetzmäßigkeiten

  • Anwendungsfälle und Anwenderberichte Konfiguration und Auslegung von Maschinen und Anlagen

 

Ihr Nutzen

Das Seminar zeigt Methoden für Kurz- und Schnellkalkulationen, Projekt- und mitlaufende Kalkulationen. Gezeigt werden Möglichkeiten zur Verbesserung von Angebotserstellung und Auftragsabwicklung durch Standardisierung und Konfiguration.

Voraussetzungen, Bedingungen, Kriterien und Leitlinien für Auswahl und Anwendung der geeigneten Verfahren sowie Systeme werden vorgestellt. Zusatzinformationen und Hilfsmittel erleichtern die Anwendung.

Die Teilnehmer lernen mit Beispielen:

  • Möglichkeiten und Einsatzbereiche der Methoden,

  • diese auf eigene Probleme zu übertragen,

  • die einzelnen Verfahren auszuwählen und anzuwenden.

 

Zielgruppen

Fach- und Führungskräfte aus Angebotswesen, technischem Vertrieb, Projektierung, Konstruktion und Arbeitsvorbereitung.

 

Seminarprogramm

  • Angebotserstellung

  • After Sales Geschäfte, Dienstleistungen, Leistungbündel, Lösungsanbieter

  • Ansätze zur Verringerung des Aufwands

  • Vorteile durch Standartisierung, Modularisierung, Vereinheitlichungsprogramme; Variantenmanagement

  • Zielkostenmanagement - Target Costing

  • Kostenermittlungsmethoden für frühe Konstruktionsphasen

  • Materialkosten, Gewichtskostenkalkulation, Massenspezifische Kostenberatungen

  • Fertigungsverfahren, Ermittlung von Bearbeitungszeiten und -kosten

  • Kostenermittlung Aufwand, Risiko, Genauigkeit

  • Kostenschätzung für Maschinen und Anlagen

  • Ermittlung der Herstellkosten für eine Maschine

  • Produktkonfiguration – ein innovativer Ansatz in Industrie 4.0 zum digitalen Vertrieb

  • Best Practices erfolgreicher Konfigurationen

 

Im Seminarpreis enthalten

  • Seminarunterlagen

  • Teilnahmezertifikat

  • Verpflegung (Mittagessen, auch vegetarisch – diverse Pausensnacks und Kuchen – Getränke: Kaltgetränke, Kaffee, verschiedene Teesorten)

 

Ihre Referenten

  • Dr.-Ing. Eugen Bendeich VDI, Industrieberatung, Stuttgart

  • Daniel Kortmann, Tacton Systems GmbH, Karlsruhe


23.09.2019 - 24.09.2019
09:00 Uhr - 17:00 Uhr
VDI-Haus Stuttgart
Hamletstraße 11
70563 Stuttgart
Jetzt anmelden

Bei Anmeldung von zwei oder mehr Teilnehmern bekommt ab dem zweiten Teilnehmer jeder weitere 10% Rabatt auf den Seminarpreis.

Veranstaltungsort
VDI-Haus Stuttgart; Hamletstraße 11; 70563 Stuttgart
0711 131630
zurück zur Übersicht