Seminare und Fortbildungen vom VDI


Aus der Praxis - für die Praxis

CE-Kennzeichnung - Anforderungen und praktische Umsetzung

CE-Kennzeichnung - Anforderungen und praktische Umsetzung

Systematische Integration der EU-Konformität im Maschinen-, Anlagen und Apparatebau - Unwirtschaftliche Übertreibungen oder riskante Nachlässigkeiten vermeiden

 

Die CE-Kennzeichnung oder „EU-Konformität“ ist eine unabdingbare Voraussetzung für den Vertrieb von Produkten in Europa. Durch die Änderungen in verschiedenen Richtlinien sind in vielen Unternehmen Defizite bei der Umsetzung der CE-Regeln erkennbar geworden.

Insbesondere fehlt es am ganzheitlichen Ansatz, der alle für das Unternehmen relevanten Richtlinien und Anforderungen berücksichtigt. Vielfach mangelt es an der Integration in die Abläufe des Unternehmens, und zwar besonders in der Entwicklung und Konstruktion. Alle Aufgaben rund um die CE-Kennzeichnung sind dauerhaft und sicher in das Industrieunternehmen zu integrieren.

 

Seminarinhalt auf einen Blick

  • Gründliche Einführung in die Geltungsbereiche und Anforderungen der bedeutendsten EG-Richtlinien

  • Wege zur praktischen Umsetzung der EU-Konformität im Unternehmen

  • Aufgaben der Bereiche Vertrieb, Entwicklung und Konstruktion, Produktion bezüglich der CE-Kennzeichnung

  • Verantwortung der Unternehmensleitung und Entscheidungsträger

  • Bedeutung und Umsetzung der Änderungen durch die Neufassungen der Richtlinien im sog. „Alignment-Package“ der EU

 

Hinweis: Dieses Seminar ist das Modul 1 der „Ausbildung zur Fachreferentin/zum Fachreferent Sicherheitstechnik im Maschinen- und Anlagenbau" mit Zertifikatsabschluss VDI

Weitere Informationen zur Ausbildung: Fachreferentin/Fachreferent Sicherheitstechnik im Maschinen- und Anlagenbau (öffnet neue Seite)

 

Ihr Nutzen

Aufbauend auf eine gründliche Einführung in die bestehenden CE-Regeln werden Anforderungen an die Umsetzung im Unternehmen für die Bereiche Vertrieb, Konstruktion und Entwicklung, Produktion und die Geschäftsleitung dargestellt.

Die Teilnehmer werden dadurch in die Lage versetzt, den Stand der Umsetzung im eigenen Unternehmen zu ermitteln, einzuschätzen und weitere erforderliche Maßnahmen zu planen und umzusetzen.

Das Seminar bietet Gelegenheit, aktuelle Probleme und Fragen zu diskutieren und neue Lösungsansätze kennenzulernen.

Das Seminarhandbuch und eine CD-ROM enthalten eine Fülle von hilfreichen Dokumenten zur praxisgerechten Umsetzung im Unternehmen.

 

Zielgruppen

Technische Leiter, Konstrukteure, Technische Redakteure.

 

Seminarprogramm

  • CE-Kennzeichnung: Bedeutung und Zweck

  • Richtlinien im Kontext des Apparate-, Maschinen- und Anlagebaus, Geltungsbereiche

  • Bereichsübergreifende Richtlinien und Verordnungen und deren Umsetzung in Deutschland

  • Die Rolle der harmonisierten Normung

  • CE-Zertifizierung

  • Schnelldurchlauf: EU-Konformität in fünf Schritten

  • Konkurrierende Konzepte für die Umsetzung im Unternehmen

  • CE im Vertrieb

  • CE im Entwicklungs- und Konstruktionsprozess

  • CE in der Produktion

  • Verantwortung und Delegation

 

Im Seminarpreis enthalten

  • Seminarunterlagen

  • Teilnahmezertifikat

  • Verpflegung (Mittagessen, auch vegetarisch – diverse Pausensnacks und Kuchen – Getränke: Kaltgetränke, Kaffee, verschiedene Teesorten)

 

Ihr Referent

Dipl.-Ing. (FH) Markus A. Boxleitner beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der CE-Kennzeichnung für den Maschinenbau.

Er unterrichtet an der Hochschule Rosenheim im Studiengang Maschinenbau das Fach Maschinensicherheit.

Sein Beratungsschwerpunkt ist die praktische Umsetzung der EU-Richtlinien und der CE-Kennzeichnung von Maschinen und Anlagen.


09.10.2019 - 10.10.2019
09:00 Uhr - 17:00 Uhr
VDI-Haus Stuttgart
Hamletstraße 11
70563 Stuttgart
Jetzt anmelden

Bei Anmeldung von zwei oder mehr Teilnehmern bekommt ab dem zweiten Teilnehmer jeder weitere 10% Rabatt auf den Seminarpreis.

Weitere Termine
Veranstaltungsort
VDI-Haus Stuttgart; Hamletstraße 11; 70563 Stuttgart
0711 131630
zurück zur Übersicht