Zurück zur Übersicht

Seminar
Leitfaden zur nachhaltigen Effizienzsteigerung im Projektmanagement

Wickeln Sie mehr Projekte in kürzerer Zeit ab – mit gleichen Ressourcen und zu geringeren Kosten - Projekt-Ressourcen optimal nutzen und das Tempo in allen Phasen steigern

Hohe Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit sind zentrale Erfolgs- und Unterscheidungsfaktoren für Unternehmen, in denen Projekte eine wichtige Rolle spielen. Aber die Realität sieht oft anders aus. Projekte kämpfen um Ressourcen. Ständig wechselnde Prioritäten erzeugen Stress, Reibungsverluste und Fehler. Zeit und Kostendruck belasten die Motivation. Übergeordnete Manager greifen laufend ins Tagesgeschäft ein. Kunden und Lieferanten misstrauen sich gegenseitig.

Die Folge: Fast jedes Projekt dauert länger als geplant, kommt mit seinem Budget nicht aus oder macht Abstriche an den Spezifikationen.Doch anscheinend gibt es Unternehmen mit einem „Geheimrezept“. Unternehmen unterschiedlicher Größen und Wirtschaftsbereiche in allen Regionen der Welt, die das „Gesetz“ ständiger Verspätung und höherer Kosten durchbrochen haben.

Übereinstimmend berichten diese Unternehmen, dass es ihnen möglich wurde,
  • fast immer „in time“ zu liefern – ohne Kompromisse bezüglich Budget oder Inhalt machen zu müssen,
  • die Projektlaufzeiten um mindestens 25% zu reduzieren,
  • mit den gleichen Ressourcen 50% mehr Projekte zu realisieren,
  • deutliche Umsatz- und Gewinnsteigerungen zu erzielen.

Wie das gehen kann? Das erfahren Sie in diesem Seminar.

Hinweise und detaillierte Informationen zum Veranstaltungsformat finden Sie nachfolgend im Text.

Seminarinhalt auf einen Blick

  • Unsicherheiten und das „Gesetz von Murphy“
  • Wie das Management (oft) den Erfolg verhindert
  • Was Mitarbeiter und Führungskräfte im Projektgeschäft wirklich brauchen
  • Sicherheit in der Projektplanung und Prioritäten
  • Transparenz und Interventionsstrategien

Ihr Nutzen

Durch Praxisvorträge, offene Diskussionen, persönliche Reflektionen und anschauliche Simulationen erhalten Sie sofort umsetzbares Wissen für die Steigerung der Produktivität (mehr Projekte mit gleichen Ressourcen) und die Verkürzung von Projektlaufzeiten.

Seminarprogramm

  • Realitäten im Projektgeschäft
  • Schäden und Chancen
  • Typische Performance-Bremser im Projektgeschäft
  • Weniger ist (oft) mehr
  • Projektplanung und Projektsteuerung
  • Sofortmaßnahmen
  • Organisations- und Prozessveränderung

Das Seminarprogramm im Detail




Realitäten im Projektgeschäft

  • Unternehmensziele und die Bedeutung der Projekte für deren Erreichung
  • Unsicherheit und das „Gesetz von Murphy“: „Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.“
  • Single- und Multiprojektmanagement

Schäden und Chancen

  • Wie durch Projekte Geld verdient wird oder verloren geht
  • Finanzielle Schäden durch verspätete Projekte
  • Wirtschaftlicher Nutzen durch zuverlässige Projekte und kürzere Projektlaufzeiten

Typische Performance-Bremser im Projektgeschäft

  • Etablierte Regeln und Vorgehensweisen (für Planung, Steuerung und Kontrolle) beeinträchtigen die Leistung
  • Kampf um Ressourcen, schädliches Multitasking und Asynchronisation bremsen Projekte
  • Warum die meisten Projekte ihre Ziele (Zeit, Kosten, Leistung) nicht vollständig erreichen

Weniger ist (oft) mehr

  • Warum ein Unternehmen mit weniger parallelen Projekten in Summe sehr viel mehr Projekte leisten kann
  • Strategische Prioritäten und die Staffelung der Projekte
  • Ressourcen- und Unternehmensengpass
  • Warum Sicherheiten in der Projektplanung erforderlich sind und wie diese eingeplant werden

Ende des 1. Seminartags gegen 17.00 Uhr

Projektplanung und Projektsteuerung

  • Rollen und Funktionen: Projekt-, Ressourcen- und Topmanager
  • Robuste Projektpläne: so grob wie möglich, so detailliert wie nötig
  • Eindeutige Prioritäten im Tagesgeschäft, auf die man sich wirklich verlassen kann
  • Aussagefähige Berichte und Kennzahlen
  • Transparenz und Interventionsstrategien

Sofortmaßnahmen

  • Erste Schritte mit schnellen signifikanten Wirkungen
  • Steuerung des „Work in Process“ (WIP)
  • „FullKit“ – wie gute Vorbereitung zur gelebten Praxis wird

Organisations- und Prozessveränderung

  • Widerstände und Win-Win-Lösungen
  • Zusammenarbeit statt Konkurrenz
  • Software – ein notwendiges Übel?
  • Kunden und Lieferanten früh einbinden
  • Ein Änderungsprozess, der mit jedem Schritt nachprüfbare Verbesserungen erzeugt
  • Sicherheit im Veränderungsprozess

Abschluss und Ausblick

  • Offene Punkte
  • Hinweise für die Umsetzung
  • Ihr erster Schritt im Unternehmen
  • Feedback zum Seminar

Ende des 2. Seminartags gegen 17.00 Uhr

Zielgruppen

Geschäftsführer, Bereichs- und Abteilungsleiter der technischen Unternehmensbereiche, Mitarbeiter in Projektteams.

Allgemeine Hinweise zur Seminarteilnahme je nach Veranstaltungsformat

Hinweise bei Teilnahme an Präsenz-Seminaren
(bei Teilnahme an Live-Online-Seminaren siehe Information nachfolgend):

Im Seminarpreis enthalten:
- Seminarunterlagen
- Teilnahmezertifikat
- inkl.Vollverpflegung vor Ort

Im Zuge der Corona-Pandemie haben wir zum Schutz unser aller Gesundheit ein Hygienekonzept (Download PDF: Hygienestandards VDI-Haus) für das VDI Fortbildungszentrum entwickelt, umgesetzt und stets den aktuellen Vorgaben angepasst.

Unsere Veranstaltungen werden in der Regel im Format Online oder Präsenz angeboten. Abhängig vom Buchungsverhalten und den Rahmenbedingungen behalten wir uns das Recht vor, das Veranstaltungsformat zu wechseln, bzw. einzuschränken.

Hinweise bei Teilnahme an Live-Online-Seminaren:
Im Seminarpreis enthalten:
- Seminarunterlagen als PDF
- Teilnahmezertifikat
- Zugang zur Plattform

Wir planen unsere Live-Online-Seminare generell so, dass die Wissensvermittlung und die Übungseffekte unseren Präsenzseminaren entsprechen (inklusive fallweise Gruppenarbeiten und Übungsaufgaben; Fragen können jederzeit gestellt werden). Die bisherigen positiven Teilnehmerfeedbacks zeigen uns, dass dieses Seminarformat funktioniert.

- Sie erhalten die Einwahldaten zum Live-Online-Seminar einige Tage vor der Veranstaltung.
- Grundvoraussetzungen zur Teilnahme sind ein Internetanschluss, ein Computer/Tablet und ein Headset bzw. Mikrofon & Lautsprecher. Eine Webcam für den persönlicheren Austausch wäre sehr wünschenswert.
- Für unsere Online-Seminare kommt hauptsächlich die Software Zoom
(Zoom-Link zur Prüfung Ihrer Technik) zum Einsatz. Vereinzelt auch GoToMeeting
(GoTo-Link zur Prüfung Ihrer Technik) oder MS Teams.
- Es werden in Abstimmung mit den Teilnehmern ausreichend Pausen eingeplant.
- Die Teilnehmerunterlagen erhalten Sie vor, während oder im Nachgang des Seminars als Download oder per Mail.

Anmeldung
Live Online
22.09.2022 – 23.09.2022
iCal
09:00 – 17:00 Uhr
ONLINE-SEMINAR
1.230 €
Seminarpreis
1.050 €
VDI-Mitglieder-Preis
1.050 €
VDI-Fördermitglieder-Preis

Uwe Techt ist Geschäftsführer der VISTEM GmbH & Co. KG. Seit 25 Jahren ist er im Projektgeschäft tätig, als Projektleiter, Portfoliomanager, Geschäftsführer sowie als externer Berater.
Mitte der 1990er Jahre hat er das erste deutsche Unternehmen zum Gewinn des European Quality Award begleitet, das Modell für Project Excellence konzipiert und den Deutschen Project Excellence Award ins Leben gerufen, dessen Jury er heute angehört.
Schwerpunkt seiner Tätigkeit heute sind der Aufbau und die Nutzung von Wettbewerbsvorteilen im Projektgeschäft - unter Nutzung dynamischer Methoden wie Theory of Constraints und Critical Chain Projektmanagement.

Bei Anmeldung von zwei oder mehr Teilnehmern bekommt ab dem zweiten Teilnehmer jeder weitere 10% Rabatt auf den Seminarpreis.

Fortbildung mit Qualität Zertifiziert nach AZAV
Details & Anmeldung
Anmeldung
Live Online
22.09.2022 – 23.09.2022
iCal
09:00 – 17:00 Uhr
ONLINE-SEMINAR
1.230 €
Seminarpreis
1.050 €
VDI-Mitglieder-Preis
1.050 €
VDI-Fördermitglieder-Preis

Uwe Techt ist Geschäftsführer der VISTEM GmbH & Co. KG. Seit 25 Jahren ist er im Projektgeschäft tätig, als Projektleiter, Portfoliomanager, Geschäftsführer sowie als externer Berater.
Mitte der 1990er Jahre hat er das erste deutsche Unternehmen zum Gewinn des European Quality Award begleitet, das Modell für Project Excellence konzipiert und den Deutschen Project Excellence Award ins Leben gerufen, dessen Jury er heute angehört.
Schwerpunkt seiner Tätigkeit heute sind der Aufbau und die Nutzung von Wettbewerbsvorteilen im Projektgeschäft - unter Nutzung dynamischer Methoden wie Theory of Constraints und Critical Chain Projektmanagement.

Bei Anmeldung von zwei oder mehr Teilnehmern bekommt ab dem zweiten Teilnehmer jeder weitere 10% Rabatt auf den Seminarpreis.

Fortbildung mit Qualität Zertifiziert nach AZAV
DARSTELLUNGSPROBLEME / HINWEIS ZU IHREM BROWSER
Sehr geehrte Besucher*innen,

Sie verwenden zur Darstellung unserer Internetseite den Browser „Microsoft Internet Explorer“, was in den meisten Fällen zu fehlerhaften Darstellungen der Inhalte und zu starken Funktionseinschränkungen führt.

Um unsere Website optimal nutzen zu können, verwenden Sie bitte einen alternativen Browser, wie zum Beispiel Microsoft Edge, Google Chrome, Mozilla Firefox oder Apple Safari.

Entschuldigen Sie bitte die Umstände und vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Team vom VDI Fortbildungszentrum