Seminare und Fortbildungen vom VDI


Aus der Praxis - für die Praxis

Kostenermittlung ohne Arbeitspläne

Kostenermittlung ohne Arbeitspläne

Angebots- und Schnellkalkulation für Teile und Baugruppen

 

Für Konstruktion und Angebotswesen werden sehr früh Kostendaten benötigt. Ziele der Kostenschätzung sind diese möglichst genau vor deren Eintreten in der Produktion zu kennen für Angebote, zur Angebotsbewertung, prüfen von Lieferantenangeboten, als Basis ob Eigenfertigung oder Beschaffung, Bewertung konstruktiver Alternativen, Unterstützung der Langfristplanung und für Produktionskosten, sowie Bereitstellung von Standards für die Produktionseffizienz. Oft fehlen noch Produktmodelle, Materialverbrauch, Arbeitspläne und Fertigungszeiten. Daher sind für eine erste Kostenschätzung unterschiedliche Kurzkalkulationsmethoden nötig.

Die Integration von Kostenermittlung bzw. Kalkulation mit Entwicklung, Konstruktion und Fertigungsplanung ist gewünscht, aber schwierig und derzeit nur teilweise möglich.

Trotz noch unvollständiger Produktfestlegung können die vorgestellten Methoden für die jeweiligen Anwendungszeitpunkte ausreichend genaue Schätzergebnisse liefern.

Diese Verfahren sind nur dann zuverlässig und ausreichend, wenn Erfahrungen und Nachkalkulationen einfließen. Vorgestellt werden Methoden zur Analyse der Ursachen von Abweichungen.

 

Seminarinhalt auf einen Blick

  • Kostenermittlung für kleine Stückzahlen, Einzelfertigung, Einmalfertigung, Unikate für Angebote

  • Kostenschätzung bei unvollständigen Produktangaben, fehlender Stückliste, ohne Fertigungspläne

  • Methoden zur Kurz- und Schnellkalkulation

  • Vergleich konstruktiver Alternativen

  • Beispiele für Dreh-, Fräs-, Schleifbearbeitung

  • Vergleich alternativer Fertigungsverfahren

  • Kostenschätzung für Teile und Baugruppen

  • Vollkostenrechnung und Zielkostenrechnung

 

Ihr Nutzen

  • Die Verfahren zur Kurz- und Schnellkalkulation werden mit Beispielen und Fallstudien erläutert, ihre Möglichkeiten und Grenzen dargestellt.

  • Die Voraussetzungen für die Anwendung der einzelnen Verfahren werden aufgezeigt.

  • Jeder Teilnehmer erhält eine Arbeitsunterlage mit den zur praktischen Anwendung benötigten Formeln und Begriffen.

 

Zielgruppen

Mitarbeiter aus den Bereichen Kalkulation, Arbeitsvorbereitung und Angebotswesen.

 

Seminarprogramm

  • Kalkuationsmethoden zur Kurzkalkulation

  • Vollkostenrechnung, Deckungsbeitragsrechnung und Zielkostenrechnung ("Target Costing")

  • Kostenermittlung über Ähnlichkeiten, Kostenwachstums-Gesetze

  • Fertigungskosten von rotationssymmetrischen Teilen

  • Fertigungskosten von prismatischen Teilen ermitteln

  • Kalkulation Blechbearbeitung, Schweißen und Schweißkonstruktionen

  • Oberflächen- und Wärmebehandlungen

  • Kalkulation Werkzeuge und Fertigungshilfsmittel

  • Kalkulation von Fügen und Montagen, sowie von Beispelteilen aus dem Teilnehmerkreis

  • Regelbasierte Kalkulation und Planzeitermittlung für Stahlbau, mechanische Bearbeitung und Montage

  • Anwendungsbeispiele aus dem Kreis der Teilnehmer

 

Hinweis

Gerne können Sie Zeichnungen von Beispielteilen mitbringen, diese werden dann im Seminar gemeinsam bearbeitet.

 

Im Seminarpreis enthalten

  • Seminarunterlagen

  • Teilnahmezertifikat

  • Verpflegung (Mittagessen, auch vegetarisch – diverse Pausensnacks und Kuchen – Getränke: Kaltgetränke, Kaffee, verschiedene Teesorten)

 

Ihre Referenten

  • Dr.-Ing. Eugen Bendeich, Industrieberatung, Stuttgart

  • Andreas Heß, HSi GmbH, Erfurt


26.03.2020 - 27.03.2020
09:00 Uhr - 16:30 Uhr
VDI-Haus Stuttgart
Hamletstraße 11
70563 Stuttgart
Jetzt anmelden

Bei Anmeldung von zwei oder mehr Teilnehmern bekommt ab dem zweiten Teilnehmer jeder weitere 10% Rabatt auf den Seminarpreis.

Weitere Termine
Veranstaltungsort
VDI-Haus Stuttgart; Hamletstraße 11; 70563 Stuttgart
0711 131630
zurück zur Übersicht