Ihr Vorteil:


Aus der Praxis - für die Praxis

Produktsicherheit für technische Produkte im Maschinen- und Anlagenbau

 

  • Rechtliche Grundlagen
  • Grundlagen des europäischen Produktsicherheitsgesetz
  • Grundlagen der europäische Produkthaftung
  • Hinweise auf internationale Vorgaben zur Produktsicherheit
  • Kernelemente eines Systems zum Vermeiden/Verringern von Risiken
  • Arbeitsprozesse zur Produktsicherheit
  • Risikoeinstufung und strukturierte Aktionen
  • Produktsicherheit im QM-System
  • Risikobeurteilungen durchführen und dokumentieren
  •  

    Ihr Nutzen

  • Sie verstehen die gesetzlichen und vertraglichen Vorgaben zur Produktsicherheit und Produkthaftung.
  • Sie wissen, wie man ein Produktsicherheitssystem einführt und laufend optimiert.
  • Sie kennen die Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortung eines jeden Mitarbeiters.
  • Sie lernen, wie der Produktsicherheitsbeauftragte ein kompetenter Ansprechpartner für Management, Kunden und gesetzliche Vertreter wird.
  •  

    Personenkreis

    Führungskräfte und Mitarbeiter, die als Produktsicherheitsbeauftragte eingesetzt sind oder künftig diese Aufgabe übernehmen, Mitarbeiter aus den Bereichen QM und Produktion, Konstrukteure, Entwickler und Projektleiter

     

    Voraussetzungen

  • Technische bzw. betriebswirtschaftliche Ausbildung
  • Erfahrung im Qualitätsmanagement
  • Ausbildung und Erfahrung in der Bewertung technischer Produkt- und Prozessrisiken (z.B. Entwickler, Konstrukteure)
  • Kenntnisse über den Produkteinsatz der im Unternehmen hergestellten Produkte sowie Stand der Technik
  • Grundkenntnisse über Forderungen aus relevanten Gesetzen

23.07.2019
09:00 Uhr - 17:00 Uhr
VDI-Haus Stuttgart
Hamletstraße 11
70563 Stuttgart
Jetzt anmelden

Bei Anmeldung von zwei oder mehr Teilnehmern bekommt ab dem zweiten Teilnehmer jeder weitere 10% Rabatt auf den Seminarpreis.

Veranstaltungsort
VDI-Haus Stuttgart; Hamletstraße 11; 70563 Stuttgart
0711 131630
zurück zur Übersicht