Seminare und Fortbildungen vom VDI


Aus der Praxis - für die Praxis

Technische Dokumentation - Betriebs- und Gebrauchsanleitungen

Technische Dokumentation - Betriebs- und Gebrauchsanleitungen

Dokumentationspflichten nach EU-Recht und das Produktsicherheits-Gesetz - Berücksichtigt die neue EU-Norm IEC/EN 82079-1

 

Die Betriebs- oder Gebrauchsanleitung ist ein bedeutender Teil der Technischen Dokumentation. Im EU-Recht finden sich für verschiedene technische Erzeugnisse Mindestanforderungen an deren Inhalt, die in europäischen Normen noch erweitert und vertieft werden. Im August 2012 ist die IEC/EN 82079-1 mit wesentlichen neuen und vielen vertieften Anforderungen an Anleitungen und deren Erstellung erschienen. Zusätzlich wirkt sich auch die Produkthaftung auf Inhalt und Gestaltung von Betriebs- und Gebrauchsanleitungen aus.

Das Seminar vermittelt Kenntnisse der Anforderungen aus EG-Richtlinien (Maschinen, Druckgeräte, ATEX) und aus den einschlägigen Normen (EN ISO 12100, EN ISO 20607, IEC/EN 82079-1). Diese sind erforderlich, um EU-konforme, normgerechte und „haftungssichere“ Betriebs- und Gebrauchsanleitungen erstellen zu können.

Besonderen Raum nehmen Formulierung und Gestaltung von Sicherheits- und Warnhinweisen nach IEC/EN 82079-1 und ANSI Z535.6 ein.

 

Seminarinhalt auf einen Blick

  • EU-Konformität – Bedeutung und Konsequenzen

  • Handlungsbedarf für Hersteller und Händler!

  • Sicherheitsgerechte Betriebsanleitungen

  • Inhalt und Aufbau des Kapitels „Sicherheit“

  • Sicherheits- und Warnhinweise richtig formulieren und gestalten

  • Umsetzung der Norm IEC/EN 82079-1

 

Ihr Nutzen

  • Das Seminar vermittelt die zur Erstellung von EU-konformen und sicherheitsgerechten Technischen Dokumentationen und Betriebsanleitungen erforderlichen Kenntnisse

  • Dazu trägt vor allem die Darstellung zahlreicher Praxisbeispiele und die eigene praktische Arbeit an einem Fallbeispiel wesentlich bei

  • Alle Darlegungen basieren auf der Maschinenrichtlinie, EN ISO 12100, EN ISO 20607 und IEC/EN 82079-1

 

Zielgruppen

Technische Redakteure und Konstrukteure, die technische Dokumentationen und Betriebsanleitungen erstellen.

Verantwortliche Leiter von Konstruktions- und Dokumentationsabteilungen, die sich mit Fragen der praktischen Umsetzung beschäftigen wollen.

 

Seminarprogramm

  • Gesetzliche Mindestanforderungen an Betriebs- und Gebrauchsanleitungen

  • Haftung für fehlerhafte Informationen nach dem Produkthaftungsgesetz und § 823 BGB

  • Sicherheitsbezogene Informationen in Anleitungen nach IEC/EN 82079-1

  • Ausgewählte Abschnitte aus Sicherheitskapiteln erstellen

  • Spezielle Anleitungsformen

  • Warnhinweise nach IEC/EN 82079-1 und ANSI Z535.4/6

  • Formulien und Gestalten von Warnhinweisen nach IEC/EN 82079-1

  • Einführung in EN ISO 20607

  • Empfehlungen für die Umsetzung in die Praxis

 

Im Seminarpreis enthalten

  • Seminarunterlagen

  • Teilnahmezertifikat

  • Verpflegung (Mittagessen, auch vegetarisch – diverse Pausensnacks und Kuchen – Getränke: Kaltgetränke, Kaffee, verschiedene Teesorten)

 

Ihr Referent

Matthias Schulz Staatlich geprüfter Übersetzer (Technik), technischer Autor und Redakteur, ist seit 1985 in der Technischen Dokumentation im Maschinen- und Anlagenbau tätig.

Seit 1990 selbstständig auch als Berater für den normgerechten und gesetzeskonformen Aufbau von Dokumentationen.

Moderiert das Forum Richtlinien und Normen der Gesellschaft für technische Kommunikation e.V. (tekom).


06.05.2020 - 07.05.2020
09:00 Uhr - 17:00 Uhr
VDI-Haus Stuttgart
Hamletstraße 11
70563 Stuttgart
Jetzt anmelden

Bei Anmeldung von zwei oder mehr Teilnehmern bekommt ab dem zweiten Teilnehmer jeder weitere 10% Rabatt auf den Seminarpreis.

Weitere Termine
Veranstaltungsort
VDI-Haus Stuttgart; Hamletstraße 11; 70563 Stuttgart
0711 131630
zurück zur Übersicht